Meniskuschirurgie

Erhalt des Knorpels

SPORTARTEN

Mannschaftssport
Wintersport

Die Menisken sind zwei halbmondförmige, faserreiche Knorpelscheiben, die sich zwischen den Gelenkflächen im Knie befinden und als Stoßdämpfer fungieren.

Besonders Ball- und Wintersportler gehören zu den Risikogruppen für eine Meniskusverletzung: Bei einer unfallbedingten, schnellen Drehung oder Beugung des Kniegelenkes kann der Meniskus reißen und dann Schmerzen bzw. eine Blockade des Gelenks verursachen.

Mittels einer Arthroskopie werden verletzte Anteile des Meniskus genäht, geglättet oder entfernt, um den Gelenkknorpel vor Folgeschäden zu schützen.